Glossar

Bar

Einheit zur Druckmessung 1 bar = 105 Pascal = ca. 1 Atmosphäre = ca. 1kg/cm2

Brauchwasser

Trinkwasser Es kann als Quelle für Beregnungswasser verwendet werden, aber nach dem Einlauf des Wassers in ein Bewässerungssystem wird dieses Wasser nicht mehr als Trinkwasser betrachtet.

BewÄsserungssystem

Satz Bauteile einschließlich Wasserquelle (z.B. Hauswasser oder Pumpe), System zur Wasserverteilung (z.B. Rohrleitung), Steuerkomponenten (z.B. Ventile und Steuergeräte), Emissionssysteme (z.B. Sprenger und Emittenten) und möglicherweise andere allgemeine Bewässerungseinrichtungen (z.B. Schnellkupplung und Rückfluss-Stopp).

BewÄsserungsbedarf

Die Wassermenge, die die Landschaftsfläche benötigt, um der Verdunstung, Transpiration und anderen Verwendungsmöglichkeiten von Wasser im Boden gerecht zu werden. Der Bewässerungsbedarf wird normalerweise in Wassertiefe ausgedrückt und ist gleichbedeutend mit dem Netto-Bewässerungsbedarf, geteilt durch den Wirkungsgrad der Bewässerung. (üblicherweise ausgedrückt in Zentimeter pro Woche).

Betriebsdruck

Der Druck, mit dem eine Bewässerungsanlage arbeitet. Statischer Druck abzüglich Druckverluste. Meist wie auf der Unterseite einer Düse des Sprengers gemessen.

BewÄsserungsrate (pr)

Die Rate, mit der ein Sprengersystem Wasser auf die Landschaft ausbringt. Die Bewässerungsrate wird in Wassertiefe pro Betriebsstunden ausgedrückt. (normalerweise ausgedrückt in Zentimeter pro Stunde).

Beregnungs-absperrvorrichtung Oder Beregnungssensor

System, das die Aktivierung der Ventile durch das Steuergerät verhindert, wenn eine vorgegebene Niederschlagsmenge erkannt wird.

Bodentyp

Die Konsistenz und die Struktur der Bodenpartikel, die seine Fähigkeit zur Aufnahme und zur Speicherung von Wasser zur Verwertung durch Pflanzen beeinflussen.   Zu den Bodentypen zählen Ton-, Lehm-, oder Sandböden.  Tonböden nehmen Wasser langsamer auf als Lehm- oder Sandböden (geringere Durchlässigkeit).

BewÄsserungs-zeitfenster

Die Tageszeit, die für die Bewässerung eines Geländes zur Verfügung steht.

Betriebsdruck

Druck des Bewässerungssystems während des Betriebes. Gleichbedeutend mit dynamischem Druck.

Bereich (oder Station)

Abschnitt eines Bewässerungssystems, der von einem einzigen Steuerventil bedient wird. Bereiche beinhalten ähnliche Sprengertypen und Pflanzenmaterialtypen, sie weisen einen ähnlichen Wasserbedarf und ähnliche Bodentypen auf.Beispiel: 2 Bereiche (2 Stationen) werden für den Betrieb von 2 Rohrnetzen programmiert, die nacheinander in Reihe bewässern